Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Dummy
Dummy
Musikzimmer

Das Musikzimmer

Hier dominiert die Formensprache des Empire. Eine geprägte Papiertapete versucht den Eindruck einer Wandbespannung aus Seide zu erwecken. Verschiedentlich finden sich geschnitzte und vergoldete Ornamente mit der Darstellung von Musikinstrumenten die auf die ursprüngliche Funktion des Raumes als Ort der Hausmusik verweisen. Die hier hängenden Portraits von Hanns Siegmund sowie seiner Mutter Minna von Stieber stammen von dem österreichisch-belgischen Maler Baron von Haas-Teichen.

Durch eine weitere, verglaste Tür setzte sich die Enfilade mit dem Barockzimmer fort.