Stadt Roth (Druckversion)

Das Bildprogramm der Decke

Figuren der antiken Götterwelt
Figuren der antiken Götterwelt

Sämtliche narrativen Szenen der Bilder sind dem Themenkreis der antiken Mythologie entnommen.

Das mit 8 mal 3,5 Meter riesenhafte Mittelbild nimmt die höchste Ebene der Decke ein. Der Titel lautet “Triumph der Schönheit“; Aphrodite, die griechische Göttin der Schönheit steht zentral inmitten einer Architekturstaffage auf einer Freitreppe unter einem Rundbogen. Um die nackte Göttin gruppieren sich die drei Grazien, die Anmut, Schönheit und Festesfreude symbolisieren. Von rechts reitet Apollon auf Pegasus scheinbar dem Betrachter entgegen.

Auf Wolken sitzend, betrachten weitere Mitglieder der olympischen Götterfamilie die Szene. Am Fuß der Freitreppe findet sich auf der linken Seite verschiedene Personifikationen und auf der rechten Seite erkennen wir einen Maler mit seinem Gehilfen in der Kleidung des 17. Jahrhunderts. Bei den Dargestellten handelt es mit aller Wahrscheinlichkeit um Wilhelm von Stieber und seinen Sohn Hanns Siegmund.

Der Auftraggeber und sein Erbe bilden also gemeinsam mit den wichtigsten Figuren der antiken Götterwelt den Mittelpunkt des Raumes. Den Angehörigen des göttlichen Pantheons begegnen wir nun auf den anderen Deckenbildern wo verschieden mythologische Szenen gezeigt werden.

Weiter zum inneren Bildkreis

http://www.schloss-ratibor.de/index.php?id=462