Kinderbuch: "Das liebe Brod": Stadt Roth

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Dummy
Dummy

Hauptbereich

Kinderbuch: "Das liebe Brod"
""
""

Ein Kinderbuchklassiker des 19. Jahrhunderts

1854 erschien im Stuttgarter Verlag der Gebrüder Scheitlin ein kleinformatiges, illustriertes Kinderbuch, in dem es um die Herstellung des Brotes von der Aussaat des Getreides bis zum Verzehr geht.

Der gereimte Text stammt von der damals überaus populären Isabella Braun (1815 – 1886). Die Illustrationen schuf der aus Roth stammende Ferdinand Rothbart (1823 – 1899). Er war Grafiker, Zeichner und Kurator des königlichen Kupferstich-Kabinetts in München. Neben Kinder- und Jugendbüchern illustrierte er die großen Klassiker der Weltliteratur, entwarf große historische Freskenzyklen und gestaltete viele der bekannten „Münchner Bilderbogen“.

Insgesamt sind zwölf kolorierte Stahlstiche nach Zeichnungen Ferdinand Rothbarts in dem Buch enthalten, die die wichtigsten Stationen des Brotes zeigen. Offensichtlich verkaufte es sich sehr gut, denn es erschienen immer wieder Neuauflagen, die letzte in den 1970er Jahren.